Rekord bei Mobilitätslehrgang

2015 wurden 30 Kommunale Mobilitätsbeauftragte ausgebildet.

Vier Lehrgänge bietet das Klimabündnis an. So viele TeilnehmerInnen wie aktuellen Mobilitätslehrgang hatten wir aber noch nie. Das Thema Mobilität bewegt.

Nach dem Start in Mallnitz in Kärnten und dem Verfassen einer Projektarbeit folgte Anfang Juni 2015 in Bischofshofen Modul 2. Bischofshofen bietet als langjährige Klimabündnis-Gemeinde optimale Bedingungen für die erfolgreiche Abwicklung des Lehrgangs. Nach erfolgreicher Präsentation der Projektarbeiten des Lehrgangs durch die LehrgangsteilnehmerInnen erfolgte die Überreichung der Zertifikate durch Lehrgangsleiter Günter Emberger von der TU Wien und den Geschäftsführer des Klimabündnis, Peter Molnar.

Wir gratulieren den frischgebackenen Kommunalen Mobilitätsbeauftragten und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung.

Hier gehts zur Fotogalerie.

Der Mobilitätslehrgang

Der österreichweite Lehrgang fand 2015 bereits zum fünften Mal statt. Die Inhalte werden jeweils an die regionalen Bedürfnisse angepasst. Der Lehrgang vermittelt ein fundiertes Basiswissen zum breiten Spektrum nachhaltiger Verkehrsgestaltung. Renommierte Mobilitäts-ExpertInnen präsentierten praktische Grundlagen nachhaltiger Verkehrsgestaltung. Anhand von Praxisbeispielen wird gezeigt, wie das konkret umgesetzt werden kann und auch politisch erfolgreich ist. Gemeinden erhalten mit kommunalen Mobilitätsbeauftragten kompetente Ansprechpersonen für Verkehrsbelange.

Der Lehrgang wird von Klimabündnis Österreich organisiert und von folgenden Institutionen unterstützt: Ministerium für ein lebenswertes Österreich, Österreichischer Städtebund, Kuratorium für Verkehrssicherheit, Land Kärnten, Land Salzburg, Land Oberösterreich, TU Wien, ÖBB, klimaaktiv mobil, Austrian Energy Agency, mobilito - die Mobilitätszentrale in Salzburg.

nach oben

X